Das Leistungsbarometer

Beispiele für effektives Führungskräfte Coaching...

Kennen Sie auch folgende Situation: wie immer im Herbst eines Jahres verschickt die Personalabteilung eine Mitteilung an die Führungskräfte und weist darauf hin, dass laut Betriebsvereinbarung mit allen Mitarbeitern ein Jahresbeurteilungsgespräch zu führen ist. Bei vielen Führungskräften beginnt operative Hektik, einigen steht die Ratlosikkeit ins Gesicht geschrieben. Was ihnen fehlt ist ein Instrument und eine Dokumentation, um regelmäßig und systematisch Mitarbeitergespräche führen zu können.

Die nachfolgenden Grafiken bieten zwei dieser Instrumente an. Die erste Auswertung zeigt die Gesamtübersicht der Ziele, den Zielerreichungsgrad (ZE) sowie die Selbsteinschätzung zur Effektivität aller Handlungen.

Beispiel 3a: Das Leistungsbarometer

Die Einschätzungen zur Qualität der Umsetzung (Effektivität in %) errechnet sich aus der regelmäßig duchgeführten Selbsteinschätzung. Aus diesen Selbstbewertungen aller Aktivitäten errechnet das Programm den Effektivitätswert. Die Zielerreichung (ZE) ergibt sich aus den monatlichen Eingaben der jeweiligen Soll- bzw. Istzahlen. 

Beispiel 3b: Zielerreichung vs. Qualität der Umsetzung aller Ziele des Mitarbeiters 

Die zweite Auswertung stellt die Qualität der Umsetzung der Standards ins Verhältnis zur Zielerreichung und zur Gesamteffektivität aller Handlungen. 

Führungskräfte müssen sich darüber bewusst sein, dass die Beurteilung der erbrachten Arbeitsergebnisse und des Leistungsverhaltens kein einmaliger Vorgang, sondern eine Daueraufgabe im Rahmen ihrer Führungsrolle darstellt. Die obigen Auswertungen liefern dazu die wesentliche Grundlagen.

FPS - Der Weg zu mehr Erfolg